Start » Orte » Corte

Corte

Corte war die Hochburg des korsischen Wiederstandes und von 1755 bis 1769 unter Pasquale Paoli Hauptstadt eines freien Korsikas. Für viele Korsen verkörpert Corte deshalb die Eigenständigkeit ihrer Kultur und wird gern noch immer als die heimlich Hauptstadt der Insel betrachtet. Ausdruck dieser Auffassung ist sicherlich auch die Tatsache zuzuschreiben, dass in Corte wieder eine Universität errichtet wurde. Dass Corte im Zentrum der Insel, umgeben von hohen Bergmassiven, liegt ist dabei sicherlich kein Zufall.

Zitadelle und Altstadt

Das Wahrzeichen der Stadt Corte ist die Zitadelle, deren ältester Teil, das sogenannte "Adlernest", in exponierter Lage auf einem Felssporn thront. Direkt unter den Festungstürmen der Zitadelle befindet sich die Aussichtsplattform 'Bélvedère', von der man einen schönen Ausblick auf die umliegende Bergwelt hat. Unterhalb der Zitadelle drängen sich die grauen Häuser der Altstadt, die von engen Strassen und Gassen durchzogen wird.

Neben der reizvollen Altstadt ist Corte als Ausgangspunkt für zahlreiche Tageswanderungen in die angrenzenden Gebirgstäler beliebt.

Wanderungen in der Umgebung von Corte

Melosee und Capitellosee

Diese Wanderung am Ende des Restonicatals führt zu den beiden schönsten Bergseen Korsikas: dem Melosee und dem Capitellosee.

Bergeries de Capellacia

Wanderung zu einem Hochplateau über dem Restonica Tal. Im Frühjahr kann man auf dieser Tour eine ganz außergewöhnliche Blumenpracht bewundern.